SPD Karlsbad

 

Jugendzentrum Specht

Veröffentlicht in Fraktion

Jugendzentrum Specht Letzte Woche stellte Melanie Rehm beim diesjährigen Kuratorium des Jugendzentrums Specht die Arbeit ihres Teams aus dem letzten Jahr vor. Die Anwesenden konnten sich von der fantastischen Arbeit des kompletten Specht Teams überzeugen: egal ob Konzerte, Arbeitskreise, Mädchen- und Jungstreffs oder die großen Spechtferien. Wie immer überzeugt die große Begeisterung mit der das Team die Arbeit stemmt. Neu war dieses Jahr die Fahrradwerkstatt, die in Zusammenarbeit mit dem AK Asyl entstanden ist. Der Arbeitskreis war schon länger auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten für die Fahrradreparatur. Oberbürgermeister Arnold hat dann den Kontakt zwischen dem Jugendzentrum und den Schraubern hergestellt. Das Ergebnis kann man seit diesem Jahr in der Werkstatt des Spechts begutachten: Eine eigene Fahrradwerkstatt, bei der auch Kinder und Jugendliche helfen und lernen können. Ein tolles Projekt, das hoffentlich auch zukünftig genug freiwillige Helfer finden wird. Das ist auch ein Stichwort für die Arbeit des Spechts. Ohne die vielen Stunden ehrenamt licher Arbeit, wäre vieles im Specht nicht zu stemmen. Deshalb ein großer Dank ans offizi elle Team und die vielen ehrenamtlichen Helfer. Eure Arbeit ist so wichtig für unsere Stadt!

Für die SPD-Fraktion:
Simon Hilner

 

Homepage SPD Ettlingen

Videos

 

Anneke Graner

Anneke Graner

 

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online

 

Counter

Besucher:305282
Heute:15
Online:1