SPD Karlsbad

 

SPD-Kandidaten informieren sich vor Ort


Nowotny, Kern, Haffner, Hoffer, Ochs, Zoz

Vergangenen Freitag trafen sich unsere Kandidaten zum Gedankenaustausch über aktuelle kommunale Themen, die besonders unseren Ortsteil, aber auch die Gesamtgemeinde betreffen. Zentrale Themen waren hierbei – wie schon bei manch anderer gemeinsamer Arbeitssitzung – vor allem Wohnqualität und Freizeitangebote, die Bildungseinrichtungen vor Ort, die Entwicklung des Industriegebietes aber auch die Belastungen durch den Durchgangsverkehr. Bei einem ver-einbarten Rundgang wurden dann die Diskussionsergebnisse durch Vorortinformationen ergänzt. Bei der Begehung des Schulgeländes blieben für unsere Kandidaten der Sanierungsbedarf bei der Pflasterung des Pausenhofes sowie die mangelhaften Markierungen des Verkehrsübungsplatzes nicht zu übersehen. Darüber hinaus erkannte man beim angrenzenden, minimalistisch ausgestatteten Bolzplatz mittelfristigen Handlungsbedarf. Hier sollte auch über eine Verlegung nachgedacht werden, damit dieser Platz wieder die Funktion als Schulsportplatz übernehmen kann, für die er ursprünglich installiert wurde. Andererseits hätte man damit auch die Möglichkeit einen Treffpunkt für junge Leute zu schaffen, ohne dass Anwohner durch die damit verbundene Geräuschkulisse gestört würden. Auch der angrenzende Festplatz zeigt sich derzeit nicht gerade in Festtagsstimmung. Baumate-rialien und Bauschutt, die Ruine der gemauerten Bühnenanlage und der größtenteils unbefestigte Boden des Häckselplatzes schaffen zusammen mit den in die Jahre gekommenen Glassammelbe-hältern ein Ambiente, das jegliche Feierlaune in weite Ferne rückt. Für all diese Defizite gilt es Lösungen zu finden, damit die positiven Ansätze und Absichten, die in diesen Anlagen und Einrichtungen ja unstrittig vorhanden sind, wieder zum mehr tragen kommen und unser Dorf um ein Stück Lebensqualität bereichern.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

17.01.2018, 19:00 Uhr Neujahrsempfang 2018

Alle Termine

 

Videos

 

Anneke Graner

Anneke Graner

 

WebsoziInfo-News

15.12.2017 21:48 SPD will mit Union über Regierung sondieren – „Konstruktiv, aber ergebnisoffen“
Die SPD wird mit CDU und CSU „konstruktiv, aber ergebnisoffen“ Sondierungsgespräche über die Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Das hat der Vorstand einstimmig beschlossen. „Ob die Gespräche in eine Regierungsbildung münden, ist offen“, betonte SPD-Chef Martin Schulz am Freitag. Inhaltliche Grundlage der Gespräche sei für die SPD der Beschluss des Parteitags , sagte Schulz. Deutschland

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online

 

Counter

Besucher:305282
Heute:31
Online:3