Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am 07.12.2015 in Ortsverein

für 50 Jahre Mitgliedschaft Erwin Heidt (links)

Zahlreiche Mitglieder konnten am 13.11. im Spielberger Clubhaus begrüßt werden. Die Vorsitzende sprach als erstes die Landtagswahl im März 2016 an: Man unterstütze Anneke Graner, MdL, voll. Thematischer Schwerpunkt wird die Bildungspolitik sein, d.h. die Weiterentwicklung des Schulsystems mit der ganztätigen Gemeinschaftsschule als neue Schulform.

Die Stärkung der Wirtschaftskraft der Gemeinde, die mit dem Weggang von Paradigma einen schweren Verlust erleiden muss, muss wieder Chefsache des Bürgermeisters werden, wurde in der Versammlung angesprochen. In diesem Zusammenhang wurde die Fraktion dringend gebeten, ein Gewerbegebiet im Steinig voranzutreiben. Die SPD werde den neuen Bürgermeister konstruktiv begleiten, so Conny Nürnberg.

Die Mitgliederentwicklung sei konstant, so die Vorsitzende und gemessen an der Gemeindegröße überdurchschnittlich.

Für die Fraktion stellte Reinhard Haas die wichtigsten Themen vor. Die Unterbringung von Asylbewerbern werde weiterhin eine Herausforderung sein, Ittersbach und Langensteinbach stehen hier bisher im Fokus.

Bei der Erschliessung von neuen Baugebieten seien die Froschgärten in Langensteinbach durch schwierige Eigentumsverhältnisse ins Stocken geraten, als nächstes soll ein Baugebiet in Spielberg in Angriff genommen werden. Diese beiden Ortsteile hätten auch die höchste Nachfrage an Bauplätzen.

Weitere Themenschwerpunkte seien der Autobahnzubringer, der begradigt würde und Abbiegerspuren bekäme, dies bezeichnete Haas als längst überfällig.

Der Umbau des Schulzentums wegen der Gemeinschaftsschule, mit weit über 4 Millionen Euro, würde zeitnah in Angriff genommen. Die Kosten für den Umbau wurden von der Versammlung kritisch zur Kenntnis genommen.

Bei den Neuwahlen wurde in den Vorstand neu als stellvertretender Vorsitzende Michael Nowotny gewählt, alle anderen Mitglieder (Vositzende Conny Nürnberg, stellvertr. Vorsitzender Helmut Müller, Kassierer Prof. Dietrich Wendland, Schriftführer Siegfried Frank) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Vorsitzende ehrte folgende Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft:

Erwin Heidt, Lothar Senge (50 Jahre)

Margit Sommer,  Karin Senge, Ulrich Bitz (40 Jahre) und Patrick Klein und Wolfgang Rosswag für 25 Jahre.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

03.07.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Malsch
Ich freue mich auf Euer Kommen! Tagesordnung …

26.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung AG Bildung Karlsruhe-Land
Herzliche Einladung!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:305282
Heute:69
Online:1