SPD Karlsbad

 

Verkehrssituation in Karlsbad

Auerbach und Langensteinbach auf dem Prüfstand

Die Straßensituation ist in Karlsbad und seinen Ortsteilen recht vielschichtig. Wir haben hier unterschiedliche Klassifizierungen und damit auch unterschiedliche Zuständigkeiten, was Unterhalt und Sanierung so wie die Entschärfung von Gefahren stellen betrifft.

Was in allen Karlsbader Ortsteilen ins Auge sticht, das ist der schadhaften bis desolaten Oberflächen dieser Straßen. Trotz mildem Winter und der sich stabilisierenden Konjunktur ist hier ein enormer Handlungsbedarf unverkennbar. Gleiches gilt für die Landes und Kreisstraßen, die durch unsere Ortsteile verlaufen. Hier muss mit mehr Nachdruck gearbeitet werden. Die Gemeinderatskandidaten der SPD haben einige dieser Probleme in Augenschein genommen und vor Ort diskutiert.

Dazu gehört der stark frequentierte Autobahnzubringer in Langensteinbach, der den innerörtlichen Verkehr, gerade in den Morgen- und Abendstunden in erheblichen Maß anschwellen lässt. Die beiden Doppelkreisel stellen hier im Vergleich zu den früheren Ampelanlagen eine Verbesserung dar. Aber bei diesem enormen Verkehrsaufkommen gehören Staus zum alltäglichen Bild. Um Lärm und Schmutzbelastungen für die Anwohner der Hauptstraße zu nachhaltig zu reduzieren bedarf es der schon lange angedachten Westumfahrung. Auch die jüngste Erweiterung des Ittersbacher Industrie- und Gewerbegebietes wird in Zukunft nicht gerade zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens in den Langensteinbacher Durchgangsstraßen beitragen.

In Auerbach verläuft die Hailerstraße fast tangential zum eigentlichen Ort. Es ist nicht nur das hohe Verkehrsaufkommen in Richtung Enzkreis oder in der Gegenrichtung (Langensteinbach und Autobahnzubringer) das unsere Kandidaten hier beschäftigt hat. Neben der hohen Lärm- und Staubbelastungen für die Anwohner, fehlt hier vor allem eine geeignete und gefahrlose Querung für Fußgänger und Radfahrer an dieser intensiv befahrenen Strecke. Fußwege und Radstrecken sind auf beiden Seiten dieser Strecke leider nur in Teilstrecken vorhanden. Die zur Zeit möglichen Querungen bergen erhebliche Risiken. Dies gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche, die diese Teilstrecken nutzen um nach Langensteinbach zum Schulzentrum zu gelangen.

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

17.01.2018, 19:00 Uhr Neujahrsempfang 2018

Alle Termine

 

Videos

 

Anneke Graner

Anneke Graner

 

WebsoziInfo-News

15.12.2017 21:48 SPD will mit Union über Regierung sondieren – „Konstruktiv, aber ergebnisoffen“
Die SPD wird mit CDU und CSU „konstruktiv, aber ergebnisoffen“ Sondierungsgespräche über die Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. Das hat der Vorstand einstimmig beschlossen. „Ob die Gespräche in eine Regierungsbildung münden, ist offen“, betonte SPD-Chef Martin Schulz am Freitag. Inhaltliche Grundlage der Gespräche sei für die SPD der Beschluss des Parteitags , sagte Schulz. Deutschland

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

Ein Service von info.websozis.de

 

Wetter-Online

 

Counter

Besucher:305282
Heute:31
Online:1