Dr. Frank Mentrup liest im Kiga Mutschelbach

Ein ganz besonderer Kindergartenmorgen war vergangenen Freitag im Ev. Kindergarten „Himmelszelt“ in Mutschelbach. Der SPD-Landtagsabgeordnete und Staatssekretär im Kultusministerium Dr. Frank Mentrup hatte seinen Besuch angesagt.

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags, den die Stiftung Lesen zusammen mit Partnern, bzw. Vertretern des öffentlichen Lebens organisiert, wollte er dort den älteren Kindergartenkindern die bunt illustrierte Geschichte „Die kleine Maus sucht einen Freund“ von Eric Carle vorlesen.

Als Gasthörer konnte Kindergartenleiterin Marion Kühn bei diesen unterhaltsamen Event auch Bürgermeister Rudi Knodel, Pfarrer Dr. Benjamin Simon und die SPD Gemeinderäte Cornelia Nürnberg (SPD) und Walter Hoffer (SPD) begrüßen.

Und in der Tat, die dargebotene Geschichte war spannend und zog die kleinen Hörer in den Bann. Mit geschicktem Frage- und Antwortspiel konnte der Berufspolitiker mit den Kindern mühelos auch die Moral dieser Geschichte erarbeiten: Freundschaft kann man nicht erzwingen. Die Beteiligten müssen zueinander passen und vor allem sich gegenseitig respektieren und auf einander achten.

Nachdem die kleinen Zuhörer in die wohlverdiente Frühstückspause gingen, informierte Marion Kühn die Erwachsenen über das neue Konzept und Angebot in Form von Bildungsinseln. Die unterschiedlichen und frei zu wählenden Beschäftigungsangebote erfordern bei den Kindern auch permanentes Neueinlassen auf wechselnde Spielpartner. Gleiches gilt natürlich auch für das betreuende Personal.

Dr. Frank Mentrup streifte bei dem Gespräch auch die Notwendigkeit der vorhandenen Sprachförderprogramme in der vorschulischen Betreuung und zeigte die hier vorhandenen Varianten und Möglichkeiten auf. Auch sieht er in der Einrichtung von Bildungshäusern, eine Kooperationsform zwischen Kindergarten und Grundschule, die Steigerung von Standortchancen, angesichts rückläufiger Kinderzahlen. Bürgermeister Rudi Knodel konnte aus diesem Treffen auch die Zusage für den Grundschulbereich in Karlsbad mitnehmen, dass die Landesregierung an dem Prinzip „Kurze Beine - kurze Wege“ weiterhin festhält und es Sache des Schulträgers bleibt, Grundschulstandorte so lange wie möglich zu halten.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

22.01.2020, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr Autorenlesung mit Ingrid Freimuth - "Lehrer am Limit"

23.01.2020, 19:30 Uhr Stammtisch SPD Ettlingenweier/Oberweier

12.02.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederoffene Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:305282
Heute:89
Online:1