Friedhofswegchen in Karlsbad

Friedhofswegchen Karlsbad Langensteinbach Fraktion

Den von Bürgermeister Knodel geschriebenen Bericht zum Thema Friedhofswegchen können die Fraktionen so nicht stehen lassen. Hier einige Anmerkungen aus der Sicht der Gemeinderäte.
Es war nicht der Antrag einiger GR, sondern die Fraktionen standen komplett dahinter, was auch eine Abstimmung gezeigt hätte.

Bevor es zu dem interfraktionellen Antrag ( 13 Unterschriften ) einiger GR kam wurde sehr viel unternommen um die Wogen zu glätten.
Auf Nachfrage vom GR hat Herr Bürgermeister Knodel seine Ansicht vertreten mit dem „Friedhofswegchen“ etwas „Tolles“ vollbracht zu haben. Nach Diskussionen in allen Fraktionen kam man zu dem Ergebnis, dass GR Klaus Steigerwald ( SPD Fraktion ) mit Herr BM Knodel die Sachlage klären soll. Solange wurde seitens der GR „still“ gehalten, d.h. keine Auskunft an die Presse, auch nicht auf Nachfrage der Presse (selbst lokales Fernsehen hat Interesse bekundet). Also gab man BM Knodel die Chance ohne großes Aufhebens die Angelegenheit alleine zu regeln. (Was ja jetzt in der GR-Sitzung geschah – warum nicht gleich so ?) Weiterhin wurde auch im Koordinationsausschuss heftig diskutiert. Es gab aber keine Annäherung, sodass der GR dann einen Antrag an BM Knodel stellte, den Weg zu beseitigen und die daraus entstehenden Kosten zu übernehmen.
Die Argumente seitens BM Knodel stellt planerisch alles auf den Kopf oder im Klartext, man opfert 2 Grabstätten um bei 5 Gräbern die Möglichkeit eines besseren Zuganges zu geben. Das komplette Grabfeld ist zu 50 % belegt, hier wäre nachträglich nichts mehr zu regeln. Der Friedhof Langensteinbach wurde von einem Friedhofsplaner gestaltet und diese Planung ging davor durch die Gremien und hatte die Mehrheit dieser erhalten.
Die vom Bürgermeister vorgeschlagene Lösung hätte noch mehr Grabstätten gekostet.

Die Fraktionen aus Karlsbad
CDU/SPD und Bündnis Grüne 90

Termine

Alle Termine öffnen.

23.01.2021, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr SPD Stadtverband Neujahrsempfang

31.01.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr Stoppen wir den Pflegenotstand – Online-Livestream mit Alexander Jorde
Viel zu lange wollte niemand hinsehen: Aber die aktuelle Krise zeigt die seit langem vorhandenen, aber viel zu lan …

31.01.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Stoppen wir den Pflegenotstand!
Gemeinsam mit Gesundheits- und Krankenpfleger Alexander Jorde diskutiert Aisha Fahir ihren 5-Punkte-Plan gegen den …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de