Gemeinderatskandidaten informieren sich zu Baugebieten


v.l. K. Steigerwald, M. Nowotny, T. Kern, A. Kirsch, R. Haas

Baugebietsentwicklungen, Abrundungen kleiner Art, Innenortsverdichtung und Ähnliches wollen gut überlegt sein. Vieles ist dabei zu beachten.

Was hilft der Ortschaft?
Wohin soll die Entwicklung gehen?
Wo bzw. an welchen Stellen/Lagen soll gebaut werden? Was sind die Folgen? Welche Art von Bebauung braucht ein Ort zu einer guten Weiterentwicklung?
Hat Innenentwicklung Vorrang vor Neubaugebieten?
Führt weitere Verdichtung im Innenort zu Vor- oder Nachteilen?

Die Baugebietsentwicklung in Karlsbad ist sehr unterschiedlich. Dafür gibt es natürlich auch Gründe. So sollen z. B. alle Ortschaften eine maßvolle und nachhaltige Weiterentwicklung auch beim Bauen erleben. In den letzten 10 - 15 Jahren wurden erschlossen in Mutschelbach der "Sonnenberg", in Ittersbach der "Gruppenhof", in Auerbach die "Ortsmitte" (ehemaliges Sportplatz- Gelände). Neben diesen größeren Neubaugebieten erfolgten kleine Abrundungen in Spielberg und anderen Ortschaften, derzeit aktuell in Auerbach ("Breslauer Straße"). In Langensteinbach herrscht nach wie vor rege Bautätigkeit mit mehreren kleineren Erweiterungen bzw. Abrundungen. Geplant als nächstes großes Baugebiet in Langensteinbach ist eine Fläche im Bereich der AVG- Kurve. Spielberg selbst erlebte sein letztes großes Baugebiet vor rd. 36 Jahren (1978 "Oberer/Unterer Berg"). Im aktuellen Flächennutzungsplan von 2000 sind enthalten "Holderäcker II" und "Unterer Berg". Davon ist bislang noch nichts umgesetzt! Innerörtlich ist die Weiterentwicklung in Spielberg schwierig. Die noch vorhandenen freien Bauplätze sind in privater Hand und die Gemeinde hat hierauf keinen Einfluss. Andere freie Flächen gibt es nicht. Es gibt deshalb nur ganz wenige Möglichkeiten, in Spielberg zu bauen. Sinnvoll ist nach einmütiger Auffassung des Ortschaftsrats nur das Gebiet Holderäcker II, das eine ideale Lage hat. Es handelt sich um die Fläche zwischen Straßenbahn und erstem Feldweg Richtung Wald bzw. Langensteinbach, eingegrenzt im Süden von der oberen AVG- Brücke und im Norden von der Kreisstraße. Direkt gelegen bei der S- Bahn- Haltestelle, mit unmittelbarer Nähe zur Berghalle, Grundschule, Seniorenhaus, gegenüber des Einkaufsmarkts und anderen Einrichtungen der Infrastruktur. Die SPD- Gemeinderäte sehen diese Fläche als sinnvolle Erweiterung Spielbergs an und wollen sich dafür einsetzen. Denn hier gilt es, die Nähe zur örtlichen Infrastruktur, zum Schulzentrum Karlsbad und zum Gewerbegebiet „Stöckmädle“ (Fahrzeiten mit S- Bahn 3 bzw. 4 Minuten!)zu nutzen“.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.07.2019, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr RADinitiative Malsch
Mach mit bei der 1. Malscher Critical Mass.

25.07.2019, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung SPD Ettlingenweier/Oberweier

25.07.2019, 20:00 Uhr Stammtisch SPD Ettlingenweier/Oberweier

Alle Termine

WebsoziInfo-News

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:305282
Heute:11
Online:1