Ittersbacher SPD zog Bilanz

Am 18. Juni trafen sich Mitglieder und Freunde des SPD-Ortsbezirks Ittersbach zur diesjäh-rigen Jahreshauptversammlung. In seinem Bericht informierte Walter Hoffer über die gegen-wärtige Situation in Ortsverein und Ortsbezirk. Neben den aktuellen Mitgliederzahlen und den Inhalten der letztjährigen Mitgliederversammlungen und Treffen verwies er insbesondere auf die erfolgreiche Info-Veranstaltung mit Frank Mentrup zum Thema „Aktuelles aus der Bil-dungslandschaft“.
In seinem Bericht aus der SPD-Gemeinderatsfraktion bedauert Walter Hoffer, dass sich auf Grund der schwierigen Haushaltslage in der Vergangenheit für notwendige Investitionen nicht viel Spielraum war und man von einem Investitionsstau sprechen muss. Hier sind in erster Linie die teilweise desolaten Ortsstraßen und vor allem die Ortsverbindungsstraße nach Ot-tenhausen zu nennen. Letztere ist gleichzeitig auch eine Zufahrtsmöglichkeit zu dem im Tal gelegenen Seniorenheim. Hier muss dringend eine Lösung gefunden werden, denn im derzeitigen Zustand sind Sach- und Personenschäden vorprogrammiert.
Aber es gab auch Positives zu berichten. Hierzu gehören die Agenda 2020, eine gelungene Richtschnur für künftige Gemeinderatsbeschlüsse oder das geplante Karlsbader Jugendhau-se. Bei letzterem besteht allerdings noch Klärungsbedarf bei der Konzeption für den künftigen Betrieb, die vorhandene Betreuungsmöglichkeiten in den einzelnen Ortsteilen einbeziehen sollte.
In seinem Vortrag aus dem Ittersbacher Ortschaftsrat widmete er sich unter anderem dem Stand der Erweiterung des Gewerbegebietes, ebenso einer möglichen zusätzlichen Erweite-rung im Rahmen der Fortschreibung des Flächennutzungsplan bis 2030, so wie dem neuen Konzept für den Ittersbacher Friedhof.
Die anschließende Diskussion hat gezeigt, die Themen der Kommunalwahlen 2009 sind für den Ortsbezirk Ittersbach längst nicht aufgearbeitet. Deshalb wird man sich weiterhin mit Themen wie „Attraktives Wohnen im Alter“ beschäftigen. Auch der Ausbau und die Pflege vorhandener Rad und Spazierwege muss im Auge behalten und mit geeigneten Veranstal-tungen begleitet werden.
Die Führung der SPD Ittersbach setzt sich für zwei weitere Jahre wie folgt zusammen: Vor-sitzender bleibt Walter Hoffer, Stellvertreter ist Eberhard Würl und Carola Heyer-Dietz über-nimmt das Amt der Schriftführerin.

Termine

Alle Termine öffnen.

29.07.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD Stadtverband Vorstandssitzung

31.07.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr SPD-Kreisparteitag
Knapp 70 Tage vor der entscheidenden Bundestagswahl wollen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokrate …

31.07.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Kreisparteitag

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

Ein Service von info.websozis.de