Prof. Dr. Ingo Juchler in Karlsbad

Besuch im Klinikum Langensteinbach

Ingo Juchler, der für die Sozialdemokraten des Landkreises Karlsruhe-Land in Berlin Verantwortung übernehmen will, besuchte am Dienstag, dem 15. September die Gemeinde Karlsbad.
Jeder neue Bundestagskandidat muss seinen Wahlkreis, dessen Vorzüge und Probleme, möglichst rasch kennenlernen. Dazu reicht natürlich ein Besuch bei einer Gemeinderatsfraktion, bei der Gemeindeverwaltung und einzelnen Einrichtungen in der Gemeinde nicht aus. Für Prof. Dr. Ingo Juchler soll es auch nur ein Anfang sein. Sein Eindruck von Karlsbad soll vertieft werden, da sich der Kandidat auf weitere Kandidaturen im Wahlkreis Karlsruhe-Land in den nachfolgenden Wahlperioden eingestellt hat.
Auch für die Gemeinde ist es von Vorteil, wenn sie den Kontakt zu den Bundestagskandidaten und den gewählten Abgeordneten „warmhält“.
So konnte in einem zwanglosen Gespräch Bürgermeister Rudi Knodel die Gemeinde Karlsbad vorstellen. Dabei kamen verschiedene Themen zur Sprache, insbesondere solche, die Bezug zur Bundespolitik aufweisen: Die Rolle der Medien in der politischen Meinungsbildung, die Auswirkungen der wirtschaftlichen Krise auf die Gemeinde, Gewerbe- und Verkehrspolitik, Schulen, Kinderbetreuung und Jugendpolitik.
In seiner freundlichen, pragmatisch-sachlichen Art bestätigt der Kandidat den guten Ruf, den schon sein Vater als Bürgermeister unter den Kommunalpolitikern des Landkreises genossen hat.

Ingo Juchler im Gespräch mit dem Betriebsrat des SRH Klinikums Langensteinbach
Anlass zu diesem Besuch war der zur Zeit schwelende Tarifkonflikt in dieser Einrichtung. Den Schwerpunkt des Gespräches bildeten die Informationen, welche Betriebsratsmitglieder über die Leistungen des Betriebes, die augenblickliche Tarifsituation, die Beanspruchung der Beschäftigten durch die Klinik als „Schwerpunktkrankenhaus“, die Arbeit der Personalvertretung, die Vergütungspolitik, die Krankenhausfinanzierung und die Auswirkungen der Privatisierungstendenzen vermitteln konnten.
Weder Ingo Juchler noch die ihn begleitenden Mitglieder der SPD Fraktion und des Vorstandes hatten eine so umfangreiche, aber auch aufschlussreiche Gesprächsrunde erwartet.
Der Personalvertretung wünschen wir kluge, umsichtige und erfolgreiche Beratungen im gegenwärtigen Tarifkonflikt. Unsere Gemeinde verdankt ihren Bekanntheitsrad auch ein wenig der guten Arbeit der Beschäftigten im SRH-Klinikum Karlsbad - Langensteinbach.

Wahlaufruf!
Liebe Bürgerinnen und Bürger! Am 27.9. ist Bundestagswahl. Sie haben 2 Stimmen zu vergeben. Die Erststimme ist für Ihren Wahlkreiskandidaten. Für die SPD bewirbt sich Prof. Dr. Ingo Juchler. Und die Zweitstimme für die Partei. Das ist die „Steinmeierstimme“.
Bitte nehmen Sie dieses Bürgerrecht zu wählen war. Gehen Sie bitte wählen. Demokratie lebt vom Mitmachen.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.05.2020 Abgesagt: Maifest

Alle Termine

WebsoziInfo-News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von info.websozis.de