Verkehrssituation in Karlsbad

Auerbach und Langensteinbach auf dem Prüfstand

Die Straßensituation ist in Karlsbad und seinen Ortsteilen recht vielschichtig. Wir haben hier unterschiedliche Klassifizierungen und damit auch unterschiedliche Zuständigkeiten, was Unterhalt und Sanierung so wie die Entschärfung von Gefahren stellen betrifft.

Was in allen Karlsbader Ortsteilen ins Auge sticht, das ist der schadhaften bis desolaten Oberflächen dieser Straßen. Trotz mildem Winter und der sich stabilisierenden Konjunktur ist hier ein enormer Handlungsbedarf unverkennbar. Gleiches gilt für die Landes und Kreisstraßen, die durch unsere Ortsteile verlaufen. Hier muss mit mehr Nachdruck gearbeitet werden. Die Gemeinderatskandidaten der SPD haben einige dieser Probleme in Augenschein genommen und vor Ort diskutiert.

Dazu gehört der stark frequentierte Autobahnzubringer in Langensteinbach, der den innerörtlichen Verkehr, gerade in den Morgen- und Abendstunden in erheblichen Maß anschwellen lässt. Die beiden Doppelkreisel stellen hier im Vergleich zu den früheren Ampelanlagen eine Verbesserung dar. Aber bei diesem enormen Verkehrsaufkommen gehören Staus zum alltäglichen Bild. Um Lärm und Schmutzbelastungen für die Anwohner der Hauptstraße zu nachhaltig zu reduzieren bedarf es der schon lange angedachten Westumfahrung. Auch die jüngste Erweiterung des Ittersbacher Industrie- und Gewerbegebietes wird in Zukunft nicht gerade zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens in den Langensteinbacher Durchgangsstraßen beitragen.

In Auerbach verläuft die Hailerstraße fast tangential zum eigentlichen Ort. Es ist nicht nur das hohe Verkehrsaufkommen in Richtung Enzkreis oder in der Gegenrichtung (Langensteinbach und Autobahnzubringer) das unsere Kandidaten hier beschäftigt hat. Neben der hohen Lärm- und Staubbelastungen für die Anwohner, fehlt hier vor allem eine geeignete und gefahrlose Querung für Fußgänger und Radfahrer an dieser intensiv befahrenen Strecke. Fußwege und Radstrecken sind auf beiden Seiten dieser Strecke leider nur in Teilstrecken vorhanden. Die zur Zeit möglichen Querungen bergen erhebliche Risiken. Dies gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche, die diese Teilstrecken nutzen um nach Langensteinbach zum Schulzentrum zu gelangen.

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.07.2019, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr RADinitiative Malsch
Mach mit bei der 1. Malscher Critical Mass.

25.07.2019, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung SPD Ettlingenweier/Oberweier

25.07.2019, 20:00 Uhr Stammtisch SPD Ettlingenweier/Oberweier

Alle Termine

WebsoziInfo-News

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:305282
Heute:10
Online:1