Verkehrssituation in Karlsbad

Auerbach und Langensteinbach auf dem Prüfstand

Die Straßensituation ist in Karlsbad und seinen Ortsteilen recht vielschichtig. Wir haben hier unterschiedliche Klassifizierungen und damit auch unterschiedliche Zuständigkeiten, was Unterhalt und Sanierung so wie die Entschärfung von Gefahren stellen betrifft.

Was in allen Karlsbader Ortsteilen ins Auge sticht, das ist der schadhaften bis desolaten Oberflächen dieser Straßen. Trotz mildem Winter und der sich stabilisierenden Konjunktur ist hier ein enormer Handlungsbedarf unverkennbar. Gleiches gilt für die Landes und Kreisstraßen, die durch unsere Ortsteile verlaufen. Hier muss mit mehr Nachdruck gearbeitet werden. Die Gemeinderatskandidaten der SPD haben einige dieser Probleme in Augenschein genommen und vor Ort diskutiert.

Dazu gehört der stark frequentierte Autobahnzubringer in Langensteinbach, der den innerörtlichen Verkehr, gerade in den Morgen- und Abendstunden in erheblichen Maß anschwellen lässt. Die beiden Doppelkreisel stellen hier im Vergleich zu den früheren Ampelanlagen eine Verbesserung dar. Aber bei diesem enormen Verkehrsaufkommen gehören Staus zum alltäglichen Bild. Um Lärm und Schmutzbelastungen für die Anwohner der Hauptstraße zu nachhaltig zu reduzieren bedarf es der schon lange angedachten Westumfahrung. Auch die jüngste Erweiterung des Ittersbacher Industrie- und Gewerbegebietes wird in Zukunft nicht gerade zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens in den Langensteinbacher Durchgangsstraßen beitragen.

In Auerbach verläuft die Hailerstraße fast tangential zum eigentlichen Ort. Es ist nicht nur das hohe Verkehrsaufkommen in Richtung Enzkreis oder in der Gegenrichtung (Langensteinbach und Autobahnzubringer) das unsere Kandidaten hier beschäftigt hat. Neben der hohen Lärm- und Staubbelastungen für die Anwohner, fehlt hier vor allem eine geeignete und gefahrlose Querung für Fußgänger und Radfahrer an dieser intensiv befahrenen Strecke. Fußwege und Radstrecken sind auf beiden Seiten dieser Strecke leider nur in Teilstrecken vorhanden. Die zur Zeit möglichen Querungen bergen erhebliche Risiken. Dies gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche, die diese Teilstrecken nutzen um nach Langensteinbach zum Schulzentrum zu gelangen.

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

23.01.2019, 19:00 Uhr Einladung zur öffentlichen Fraktionssitzung
der SPD-Fraktion am Mittwoch, 23. Januar, um 19.00 Uhr im Gasthaus Adler in Kleinsteinbach.  …

31.01.2019, 19:00 Uhr Diskussionsveranstaltung „Bezahlbarer Wohnraum“
Wohnraum ist in den vergangenen Jahren immer teurer geworden, nicht nur in den Großstädten, sondern auch in …

08.02.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Mama und Papa für Kinder! Kreis-SPD informiert zur gemeinsamen Betreuung bei Trennungskindern

Alle Termine

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:305282
Heute:67
Online:1

Wahlprogramme