Wahl einer neuen Parteiführung / Regionalkonferenz in Ettlin

Die SPD steht auf Bundesebene vor einem Führungswechsel: die Wahl einer neuen Parteispitze steht uns unmittelbar bevor. Die Mitglieder sind aufgerufen, in wenigen Tagen hierüber abzustimmen.
Dies nahmen die Kandidierenden um den Vorsitz in den letzten Wochen zum Anlass, mehrere Regionalkonferenzen deutschlandweit abzuhalten und sich vorzustellen – eine davon führte sie Ende September auch in die Ettlinger Schlossgartenhalle. Eine Neuerung an dieser Wahl ist es, dass sich ausschließlich Duos zur Wahl stellen, sodass sich die SPD in diesem Herbst auf eine Doppelspitze vorbereitet.

Für die SPD Karlsbad war schnell klar: die Chance, unsere möglichen Parteivorsitzenden kennenzulernen, können wir uns nicht entgehen lassen! Auch bei anderen Ortsverbänden stieß die Veranstaltung auf großes Interesse – es wird von insgesamt ca. 800 TeilnehmerInnen gesprochen.
Die Konferenz stand bereits bei unserem Eintreffen unter dem Zeichen der „Fridays for Future“-Bewegung, deren TeilnehmerInnen sich vor der Schlossgartenhalle versammelt hatten, um ihrer Forderung nach einer Verschärfung des gerade erst beschlossenen Klimapakets eine Stimme zu verleihen. Die Kandidierenden griffen den Protest in ihren Stellungnahmen auf, auch der anwesende SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil äußerte sich. Mehrheitlich herrschte Einigkeit darüber, dass die eingeleiteten Schritte nicht oder nicht ausreichend dazu geeignet seien, die Klimaziele der Bundesrepublik zu erreichen. Auch wurden wiederholt Bestrebungen nach einer eigenen, sozialdemokratischen Umweltpolitik angekündigt.
Von der Klimapolitik war der logische gedankliche Schritt zum dafür notwendigen öffentlichen Personennahverkehr nicht weit - ein Thema, welches uns auch hier in Karlsbad stark beschäftigt. Unsere noch aus der Kommunalwahl bekannte Forderung nach einem Jahresticket für 365 Euro für alle MitbürgerInnen ist weiterhin eines unserer Kernthemen.

Einen weiteren großen Themenkomplex des Abends bildeten die Digitalisierung und deren Entwicklung im Bund und in den Ländern sowie auch Betreuung und Bildungspolitik.

Das Programm des Abends selbst war klar gegliedert: Alle Kandidierenden hatten die Möglichkeit sowohl zum Beginn als auch zum Ende der Veranstaltung Stellungnahmen zu ihrem Wahlprogramm und ihren Schwerpunkten abzugeben. Der Hauptteil der Veranstaltung bestand aus einer moderierten Fragerunde sowie Fragen aus dem Zuschauerraum – eine Möglichkeit, die rege genutzt wurde. Insgesamt wurde so die Haltung der Kandidierenden zu unterschiedlichsten Themen herausgearbeitet.

Wer sich vor der anstehenden Wahl nochmals eingehend über die Kandidierenden-Duos informieren möchte, dem stehen auf https://www.spd.de Profile in Bild, Text und Ton zur Verfügung.
Gerne stehen wir auch interessierten (Noch-)Nicht-Mitgliedern zum Gespräch zur Verfügung und freuen uns auf politische Diskussionen!

Zuletzt unser Aufruf an alle SPDlerinnen und SPDler: Nutzt die Chance, die Richtung unserer Partei maßgeblich mitzubestimmen und macht von eurem Wahlrecht Gebrauch!

Wie immer findet ihr uns auch im Internet auf unserer Homepage https://www.spd-karlsbad.de sowie auf Facebook unter https://www.facebook.com/spdkarlsbad/.

Termine

Alle Termine öffnen.

23.01.2021, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr SPD Stadtverband Neujahrsempfang

31.01.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr Ende Pflegenotstand Landtagskandidatin Aisha M. Fahir & Pfleger Alexander Jorde mit 5- Punkte-Plan
Nicht erst seit Corona ist klar: Pflege ist die soziale Frage unserer Zeit. Viele Pfleger*innen arbeiten am Limit: …

31.01.2021, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr Stoppen wir den Pflegenotstand – Online-Livestream mit Alexander Jorde
Viel zu lange wollte niemand hinsehen: Aber die aktuelle Krise zeigt die seit langem vorhandenen, aber viel zu lan …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von info.websozis.de