Demokratie, Bürger*innenbeteiligung, Nachhaltigkeit und Soziale Gerechtigkeit als Kernthemen für 2024

In einem energiegeladenen und kurzweiligen Workshop hat sich die SPD Karlsbad strategisch für die anstehenden Kommunal- und Europawahlen 2024 aufgestellt. 

Unter der Moderation von Corinna Deckenhoff und Torge Ziemer wurden die zentralen Themen der Partei erörtert und festgelegt.

Julia Heller (1. Vorsitzende in Doppelspitze) führte in die Veranstaltung ein und entschuldigte unsere zweite Vorsitzende Christine Sander, die leider nicht teilnehmen konnte. 

Mitglieder der Fraktion, darunter Reinhard Haas, Conny Nürnberg, Michael Nowotny und Manuel Haas, lieferten wertvolle Einblicke in die aktuelle politische Arbeit und diskutierten mit den Teilnehmer:innen über die bevorstehenden Herausforderungen für Karlsbad.

Ein zentrales Anliegen der SPD Karlsbad ist die Verteidigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Unsere Demokratie wird aktuell von rechten Strömungen bedroht, die mit zu simplen Botschaften Menschen beeinflussen wollen", unterstrich das Team.

 

Fazit und Ausblick

"Wir hatten einen äußerst inspirierenden und kurzweiligen Workshop, der uns allen große Freude gemacht hat", resümierte Corinna Deckenhof. Der nächste Schritt ist die Entwicklung eines detaillierten Aktionsplans mit klar definierten Meilensteinen.

Die SPD Karlsbad zeigt sich als zukunftsorientiertes Team, das soziale Gerechtigkeit und die Beteiligung der Bürger*innen in den Mittelpunkt stellt.

Die erarbeiteten Kernthemen werden nun in ein umfassendes Wahlprogramm überführt und zeitnah vorgestellt.

Mitmachen und Mitglied werden!

Unsere Corinna Deckenhoff war in Berlin, und da ist natürlich ein kleiner Abstecher zur Parteizentrale der SPD im Willy-Brandt-Haus pflicht. 

Gerade in dieser Zeit, in der falsche Meldungen und wahlloses Bashing der Regierungsparteien die Stimmung weiter anheizen ist es uns wichtig Stellung zu beziehen. Macht mit!

Jetzt Mitglied werden! 

Die SPD-Gemeinderatsfraktion verjüngt sich!
Manuel Haas

Manuel Haas rückt nach und vertritt künftig den ausgeschiedenen Kollegen Klaus Steigerwald. In der letzten Sitzung des Karlsbader Gemeinderats vor der Sommerpause gab es besondere Tagesordnungspunkte. Gleich zu Sitzungsbeginn am 26. Juli vollzog sich der Wechsel. Manuel Haas und Klaus Steigerwald wechselten die Plätze. Der eine ging, der andere kam. Klaus S. hatte 29 Jahre lang die SPD im Gemeinderat mit vertreten, davon auch etliche Jahre als Fraktionssprecher. Aus
Altersgründen wollte er nun einen Schlussstrich unter die fast 30jährige Tätigkeit ziehen. Wenige Wochen zuvor hatte er seinen 80. Geburtstag begangen. In den verschiedenen Kurzansprachen würdigten BM Björn Kornmüller und sodann SPD-Fraktionssprecher Reinhard Haas ausführlich den Einsatz von Klaus Steigerwald für die Gemeinde. Auch die Vertreter der CDU, der FW und der Grünen schlossen sich mit ihrem Lob an.

Mit Manuel Haas bereichert nun ab sofort ein 45jähriger Familienvater den Gemeinderat. Der Fachkrankenpfleger wohnt in Langensteinbach, ist verheiratet und hat 2 Söhne. Seit vielen Jahren ist Manuel neben seiner intensiven pflegerischen Tätigkeit mit viel Verantwortung im Klinikum Karlsbad tätig. 2022 wählte man ihn auch als Mitglied des dortigen Betriebsrats. Manuel freut sich auf die neuen politischen Aufgaben und will im GR mit seiner Vitalität, Lebens- und Berufserfahrung sowie Sachlichkeit und viel Engagement versuchen, die Geschicke der Gesamtgemeinde positiv zu beeinflussen. Die oft schwierigen Themen im GR interessieren ihn sehr und an deren Lösung will er bestmöglich mitarbeiten. Wir begrüßen den „Neuling“ herzlich in unserer Fraktion, freuen uns genau so sehr wie er selbst und wollen gemeinsam mit ihm das Beste für
Karlsbad unter Wahrung der SPD-Grundsatzgedanken erreichen. Abschließend könnte man für die Fraktion auch sagen: „Frisches Blut tut gut!“.

Zu Besuch in der Traube Spielberg

Unsere Claudia besuchte den Familien- und Bürgertreff Traube im Ortsteil Spielberg. 

"Für mich war das nun der erste Besuch seit dem Tod von Helmut Müller. Helmut und ich haben in der Traube über Jahre gemeinsam mitgearbeitet und vor Corona 2 Jahre das Sonntagscafé in den Sommermonaten gemacht." so Claudia. 

Besonders die Möglichkeit ungeplant nette Menschen zu treffen, mit ihnen gemütlich Kaffee zu trinken und Gespräch über "Gott und die Welt" zu führen begeistert Claudia immerwieder. 

Die Traube hat eine über 400jähriger Geschichte und würde seit 2009 von engagierten Spielberger Bürgern saniert und renoviert, mit dem Ziel einen Ort für schöne Begegnungen über alle Generationen Hinweg zu schaffen. 

Für Karlsbad sind dieses und ähnliche Projekte sehr wichtig. 

SPD Albtalinitiative - Gemeinsame Wanderung
Wanderung bei Sonnenschein

Gemeinsam mit den Ortsvereinen Ettlingen, Waldbronn, Marxzell und Bad Herrenalb/Dobel haben wir uns, als Ortsverein Karlsbad, im letzten Jahr zur SPD Albtalinitiative zusammengeschlossen.

Wir wollen ortsvereinsübergreifend gemeinsame Aktivitäten durchführen und uns vernetzen, um die gemeinsame kommunale Politik zu stärken. Im Mai waren wir mit rund 30 Genossinnen und Genossen zwischen Ettlingen und Fischweier unterwegs und haben uns über viele gute Gespräche und prächtiges Wetter gefreut. 

 

SPD gratuliert Björn Kornmüller
Conny Nürnberg, Michael Nowotny, Christine Sander, Corinna Deckenhoff, Torge Ziemer mit Björn Kornmüller

Wir gratulieren Björn Kornmüller herzlich zur gewonnenen Bürgermeisterwahl.

Das waren spannende und aufregende Wochen und wir freuen uns um so mehr, dass es zum Erfolg geführt hat.
Nun wünschen wir Björn einen guten Start und  allen einen schönen 1. Mai Feiertag. 

Eure SPD Karlsbad

 

Bürgermeisterwahl Karlsbad - am 30.04. wählen gehen

Am Sonntag, den 30. April 2023 wird in Karlsbad der Bürgermeister gewählt. 

Wir, als SPD Karlsbad, unterstützen Björn Kornmüller bei seiner Kandidatur.

Seine grundlegenden Themen wie Familienförderung, Breitbandausbau oder auch die Sicherung der hausärztlichen Versorgung in Karlsbad passen mit unseren Werten zusammen. Besonders hat uns auch gefreut, dass Björn Kornmüller am Samstag, den 14.04. im Durlacher Blatt die Klima- und Umweltpolitik als wichtiges Thema herausgestellt hat – und diese Herausforderung angehen möchte.

Um zum neuen Bürgermeister gewählt zu werden, benötigt der Kandidat die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Zudem ist eine hohe Wahlbeteiligung eine wichtige Grundlage für eine starke Amtszeit des neuen Bürgermeisters

Ab Montag, den 17.04. steht Björn Kornmüller Rede und Antwort in allen fünf Ortsteilen und bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit ihn kennenzulernen.  Es gibt folgende Termine - Auerbach (17.04.), Ittersbach (18.04.), Langensteinbach (21.04.), Mutschelbach (24.04.)  und Spielberg (25.04.), jeweils um 19 Uhr.

Wie rufen alle Karlsbader und Karlsbaderinnen auf am Sonntag, den 30. April 2023 wählen zu gehen und Björn Kornmüller zu unterstützen.

SPD Karlsbad schockiert über dreiste Aktion

Die SPD Karlsbad möchte als Ortsverein zu den aktuellen Geschehnissen Stellung beziehen: 

Die SPD Karlsbad, so Christine Sander, Vorsitzende und Conny Nürnberg, Gemeinderätin (stellv. Fraktionsvorsitzende), hat sich bewusst früh auf Kornmüller festgelegt. Es wird auch Themen geben, bei denen unsere Ansichten voneinander abweichen werden, aber wesentliche Inhalte wie Modernisierung, Familie und Wohnen stimmen mit den Werten der SPD überein.

Nachhaltigkeit ist uns wichtig

Vor kurzem hat unsere Vorsitzende Julia Heller in Langensteinbach ein großes Pro-Atom Strom Plakat der AFD gesehen.

Wir, als Ortsverein der SPD Karlsbad sind der Meinung, dass Atomstrom natürlich nicht zukunftsfähig ist. "Es gibt zahlreiche Alternativen nachhaltig Strom zu gewinnen, dabei ist es wichtig dass er sowohl versorgungssicher als auch kostengünstig produziert wird. Dazu muss man offen sein für alle technologischen Fortschritte der Stromgewinnung." so Michael Nowotny, der bei der EnBW tätig ist.

Auch in unserer Gemeinde Karlsbad müssen wir diese nachhaltigen Möglichkeiten nun besprechen und aber auch in die Tat umsetzen.

"Ich begrüße sehr die Initiative der geplanten Gründung der BürgerEnergieGenossenschaft Karlsbad, zu der es am 24.03.2023 eine sehr gut besuchte erste Veranstaltung in Spielberg gab. Unsere Zukunft muss nachhaltig werden, sonst gibt es keine." sagt Corinna Deckenhoff, die bei der Deutschen Bahn arbeitet.

Wir hoffen, dass dieses aktuelle Thema auch bei uns in Karlsbad eine immer größere Rolle spielen wird.

 

Neugierig geworden? Jeder ist herzlich eingeladen bei uns vorbeizuschauen - wir freuen uns. 

 

SPD Ortsverein Karlsbad unterstützt Björn Kornmüller bei Bürgermeister Kandidatur
Julia Heller, Björn Kornmüller & Christine Sander

Die SPD Ortsverein Karlsbad unterstützt Björn Kornmüller bei seiner Kandidatur zum Bürgermeister von Karlsbad. Die Entscheidung wurde bereits im Februar nach der Mitgliederversammlung getroffen, bei der Kornmüller als Gast teilnahm.

„Natürlich gab es auch Punkte, die nicht zu 100 % mit der Vorstellung der SPD übereinstimmen - dennoch haben wir uns entschlossen Herrn Kornmüller zu unterstützen. Dies gilt auch jetzt, nach dem Rückzug von Herrn Timm. Wir als SPD werden nach meinem aktuellen Kenntnisstand keinen eigenen Kandidaten stellen.“  – so Christine Sander, Vorsitzende des Ortsvereins.

Insbesondere mit seinen Vorstellungen zur Familienpolitik und der besseren Kommunikation mit Bürger:innen, Angestellten der Gemeinde und dem Gemeinderat konnten er bei den Sozialdemokraten punkten.

Kornmüller, 38 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern, ist in Karlsbad aufgewachsen und kennt die Gemeinde sehr gut. „Seine Vorstellung zur Familienpolitik hat unsere SPD-Mitglieder besonders beeindruckt. Kornmüller ist der Ansicht, dass Familien in der Gemeinde mehr Unterstützung benötigen und dass es wichtig ist, sich um ihre Bedürfnisse und Anliegen zu kümmern.“ sagte Julia Heller, die sich mit Christine Sander den Vorsitz des Ortsvereins als Doppelspitze teilt. „Er hat sich auch dafür ausgesprochen, das Angebot an Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen zu erweitern und sicherzustellen, dass alle Familien Zugang zu erschwinglichen und hochwertigen Angeboten haben.“

Darüber hinaus hat Björn Kornmüller betont, wie wichtig es ist, eine bessere Kommunikation zwischen der Gemeinde, ihren Bürger:innen und Angestellten sowie dem Gemeinderat zu schaffen. Er plant, regelmäßige Treffen abzuhalten, um sicherzustellen, dass Anliegen und Bedürfnisse gehört werden. Er glaubt auch, dass es wichtig ist, transparenter zu sein und die Bürger:innen über die Entscheidungen der Gemeindeverwaltung aktiver zu informieren.

Die SPD fordert die Bürger:innen von Karlsbad auf, ihre Stimme bei der bevorstehenden Wahl am 30. April abzugeben und hofft auf eine starke Wahlbeteiligung.

Neugierig geworden?

Bewege etwas - werde jetzt Mitglied oder einfach ein Teil unseres SPD Freundeskreises Karlsbad. Jetzt erst recht.

Meldet Euch bei uns unter kontakt@spd-karlsbad.de!

Politischer Stammtisch der SPD - kommt vorbei!

Hier findet ihr unsere aktuellen Termine: hier klicken! 

Folgt uns auch auf Facebook, Instagram und Whatsapp und bleibt immer auf dem Laufenden.

Gerne informieren wir euch auch per Mail oder Telefon. Meldet euch jetzt unverbindlich über unser Kontaktformular.

Mitglied werden!

Wir machen Soziale Politik für Dich. Dafür gehen wir auf die Straße, in die Parlamente und manchmal auch Kompromisse ein. Immer um dir und deiner Familie ein gutes Leben zu ermöglichen. Dafür arbeiten wir. 400.000 Genossinnen und Genossen in ganz Deutschland.

Für dich sind wir viele. Mit dir sind wir mehr.

Jetzt in die SPD eintreten!