Wir sind nicht zufrieden.

Liebe Karlsbaderinnen, Liebe Karlsbader,

zunächst bedanken wir uns herzlich für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen bei der Europa- und Kommunalwahl in Karlsbad.

Die Wahlen liegen hinter uns. Und wir sind nicht zufrieden. Uns bestürzt das Ergebnis der Europawahl, auch das Resultat der Gemeinderatswahl kann uns nicht zufrieden stellen. Wir haben einen wichtigen Sitz verloren.

Wir haben intensiven Wahlkampf gemacht und sind ernüchtert darüber, das wir mit unserem Wahlprogramm und unseren Kandidierenden nicht noch mehr Wählerinnen und Wähler erreichen konnten.

Ein zentrales Thema des Wahlprogramm war die Teilhabe. Wir sind der Meinung, dass unsere Bürgerinnen und Bürger nicht genug in das politische Geschehen auf Kommunaler Ebene involviert sind.

Wir möchten somit den Bürgermeister, aber auch alle neu oder wiedergewählten Amtsträger und Amtsträgerinnen aufrufen das Thema Teilhabe anzugehen. Wir benötigen für die Arbeit des Gemeinderates eine niederschwellige, für alle zugängliche und verständliche Möglichkeit Bürgerinnen und Bürger zu informieren. Gleiches gilt für die Ortschaftsräte der Ortsteile. Ein Text im Mitteilungsblatt ist als alleiniges Medium nicht mehr zeitgemäß und nicht ausreichend.

Alle sprechen von einem modernen und zukunftsorientierten Karlsbad - jetzt ist der Moment dies auch umzusetzen.

Wir als SPD Ortsverein Karlsbad werden nun intensiv weiterarbeiten und alles geben, die Bürgerinnen und Bürger zu involvieren. Auch hier möchten wir nochmals vorschlagen endlich eine gemeinsame Aktionen zu veranstalten um in Karlsbad ein Zeichen zu setzen - für unsere Demokratie. Wir sind dabei.

Solidarische Grüße,

Corinna Deckenhoff und Torge Ziemer
Vorsitzende SPD Karlsbad und der Vorstand

Bewege etwas:
Werde jetzt Mitglied oder einfach ein Teil unseres SPD Freundeskreises Karlsbad. Jetzt erst recht.

Unsere neue SPD Fraktion
neue SPD Fraktion

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Stimmen bei der Gemeinderatswahl in Karlsbad. Ihr Vertrauen ist unser Ansporn. Wir wollen Karlsbad modern aufstellen und fit für die Zukunft machen. 

Unsere Themen:
- Klimaneutralität bis 2035
- Verbesserung der Mobilität und des ÖPNV
- Bezahlbares und modernes Wohnen
- Zuverlässige Kinderbetreuung
- Teilhabe - mehr Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen 

Gemeinsam gestalten wir die Zukunft Karlsbads.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihre SPD-Fraktion Karlsbad

Wir möchten Danke sagen!

In nicht mal mehr 3 Wochen ist Kommunal- und Europawahl. Daher ein paar persönliche Worte: 
Fast 8 Monate Vorbereitungen zur Kommunalwahl liegen hinter uns. Wir haben bereits im Oktober mit einem Workshop gestartet und gemeinsam unsere Grundsätze niedergeschrieben und unser Wahlprogramm für Karlsbad entwickelt. 

Die Grundsätze und auch die Themen des Wahlprogramms zeigen deutlich unsere Haltung und politische Einstellung. Mit dieser Grundlage sind wir auf die Suche nach passenden Kandidierenden gegangen. Dabei war es uns eben nicht wichtig, dass diese Karlsbaderinnen und Karlsbader bekannt sind oder Parteimitglied sind – sondern unsere Werte teilen und vertreten. 

Auf Grundlage dieser wichtigen Themen starteten wir dann in die Gestaltung unserer Werbemittel. Flyer, Postkarten, Plakate – alle diese Materialien sollten uns dabei unterstützen allen Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen – wir meinen es ernst, wir sind hoch motiviert und wir machen Kommunalpolitik mit Leidenschaft und Herz. Für Karlsbad. 

Wir als SPD Karlsbad haben viel vor – unser aktiver Einsatz wird nicht mit dem 09. Juni enden. Wir möchten unsere Gemeinde aktiv mitgestalten – in der gewählten Fraktion im Gemeinderat und den in den Ortschaftsräten. Aber eben auch darüber hinaus. Als SPD Vorstand möchten wir einen großen SPD-Freundeskreis aufbauen – das rote Parteibuch steht dabei nicht im Fokus. 

Wir haben schon viele Ideen - parteiübergreifende Veranstaltungen für die Demokratie, wie andere SPD-Ortsvereine es schon organisiert haben, eine Reise ins Europaparlament nach Straßburg, weitere Themen-Stammtische und vielleicht ja sogar mal ein Sommerfest, wie es früher eines gab. Zudem ist das Ziel natürlich, Nachwuchskräfte zu gewinnen, für unsere Arbeit zu begeistern und zu stärken. Aber vor allem haben uns die letzten Monate gezeigt, wie viel Spaß wir in diese Gemeinschaft haben. Gemeinsam ist´s eben am besten.

Wir bedanken uns bei allen Karlsbaderinnen und Karlsbadern, und allen anderen, die unsere Arbeit in den letzten Monaten verfolgt haben.
Und wir möchten nochmals aufrufen, wählen zu gehen.
Für Karlsbad. Für Dich. Für unsere Demokratie.

Solidarität und Europawahl

Am 09. Juni ist neben der Kommunalwahl auch die Europawahl. Bei dieser werden alle fünf Jahre die Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt. Für uns tritt René Repasi, der Spitzenkandidat der SPD Baden-Württemberg an. Stark für unsere Demokratie.

Die SPD Karlsbad bekennt sich klar zur Europäischen Union und stellt sich zudem stark den Feinden der Demokratie entgegen. Die SPD macht die Europa noch stärker: für Frieden und Verständigung in der Welt. Für gut bezahlte Arbeitsplätze der Zukunft bei uns. Für den Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Für faire Steuern.  Also jetzt Briefwahl beantragen und am 9. Juni bei der Kommunal- und Europawahl SPD wählen.

Du hast keinen deutschen Pass, bist aber EU-Bürgerin oder Bürger? Dann kannst Du in Deutschland bei der Europawahl wählen, musst Dich aber vorab registrieren. Informationen dazu gibt's online oder bei der Gemeinde. Gehe wählen - Für Karlsbad. Für Europa. Für Dich. Für Karlsbad. Für Europa. Für Dich.

Wichtiges Thema - Jugendbeteiligung in Karlsbad

Karlsbad fand diese Woche eine Veranstaltung zum Thema Jugendbeteiligung statt, bei der Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse aller drei Schulen der Gemeinde sehr aktiv und motiviert teilnahmen. Die Veranstaltung, in der Jahnhalle wurde, begann mit einer Einführung in die verschiedenen Verantwortlichkeiten auf kommunaler, Landes- und Bundesebene.

Danach erarbeiteten die Jugendlichen in kleinen Arbeitsgruppen ihre Visionen und Wünsche für die Zukunft Karlsbads. Zu den Schwerpunkten gehörten unter anderem der Ausbau und die Sicherung von Fahrradwegen, eine verbesserte Taktung von Bus und Bahn sowie die Erhöhung der Verkehrssicherheit am Schulzentrum Karlsbad z.B. Zebrastreifen oder Einbahnstraßen.

Weitere wichtige Punkte waren die Schaffung kostenfreier Treffpunkte für Jugendliche im Innen- und Außenbereich, etwa durch die Einrichtung von ????Volleyballfeldern und modernen Bolzplätzen, sowie die Verbesserung der lokalen Infrastruktur durch kleine Geschäfte aber auch zusätzliche Mülleimer. Also eine bunte Mischung der Themen. Diese Sammlung sollen dem Gemeinderat zeitnah präsentiert werden.

Die Jugendlichen zeigten sich sehr interessiert daran, auch zukünftig an der Gestaltung ihrer Gemeinde mitzuwirken - es ist wichtig, dass ihre Beiträge ernst genommen, analysiert und auch in praktische Maßnahmen umgesetzt werden.

Die SPD Karlsbad begrüßt diese Initiative sehr und nicht nur unsere aktuellen Gemeinderatsmitglieder sind gespannt auf die Ergebnisse. 

Das Engagement der Jugend in der Gemeinde und darüber hinaus ist sehr wichtig.

Gleichermaßen ist es wichtig, unsere Karlsbader Jugend zum wählen zu bewegen. Wir brauchen - insbesondere bei der Europawahl eine hohe Wahlbeteiligung um der Demokratie Feindlichkeit ein starkes Zeichen entgegen zu setzen. 

Jetzt Briefwahl beantragen und unbedingt wählen gehen!

Verlässliche Kinderbetreuung in Karlsbad
Kandidierende GR 2024

Wir brauchen eine verlässliche Kinderbetreuung in Karlsbad

In Karlsbad ist der akute Mangel an Fachkräften in allen Bereichen spürbar. Besonders gravierend wirkt sich dieser Mangel auf die Bildung und Betreuung unserer Kinder und Jugendlichen aus. Kindergärten sind gezwungen, aufgrund von Personalausfällen spontan ihre Öffnungszeiten zu reduzieren und auch an unseren Schulen kommt es personalbedingt zu regelmäßigen Unterrichtsausfällen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicherstellen

Die kurzfristigen Ausfälle führen dazu, dass berufstätige Eltern regelmäßig daheim bleiben müssen, um auf ihre Kinder aufzupassen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird unter diesen Umständen zu einer echten Herausforderung – nicht selten mit der Konsequenz, dass ein Elternteil, meist die Mutter, nur in Teilzeit arbeiten kann. Dies ist sowohl im Hinblick auf unser Gesellschaftsbild, das die Gleichberechtigung von Mann und Frau hochhält, als auch den sich weiter verschärfenden Fachkräftemangel in unserem Land nicht tragbar. Um unser Wohlstandsniveau zu erhalten, muss jede Frau und jeder Mann in die Lage versetzt werden, Vollzeit zu arbeiten, wenn sie oder er dies möchte.

Mehr Kreativität bei der Personalsuche

Die SPD Karlsbad fordert aus diesen Gründen ein neues, dringend benötigtes Konzept für eine verlässliche und bezahlbare Kinderbetreuung. Hierbei muss es in allererster Linie darum gehen, Anreize für potenzielle Betreuungskräfte zu schaffen, um dem herrschenden Personalmangel entgegenzuwirken. Dazu gehören eine faire Bezahlung, die der hohen Verantwortung der Betreuerinnen und Betreuer gerecht wird, und gute Weiterbildungschancen. Darüber hinaus bedarf es Ansätze, um Karlsbad als Arbeitsstandort für potenzielle Betreuungskräfte attraktiv zu machen. Hier bestehen mannigfaltige Möglichkeiten – von einer durch die Gemeinde vergünstigt angebotenen Rückenschule bis hin zur Unterstützung bei der Wohnungssuche. Auch sollten wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, die Trägerschaft für Kindergärten und Kitas  auf private Träger zu erweitern. Denn eines ist klar: Wir bewegen uns heute auf einem Arbeitnehmermarkt. Karlsbad muss mehr leisten, um den kleiner werdenden Pool an pädagogischen Fachkräften für sich zu gewinnen.

Kernzeitstrukturierung in Karlsbad reformieren

Für uns steht fest: Die Kernzeitstrukturierung in Karlsbad ist nicht mehr zeitgemäß. Anstelle der bisherigen Kernzeitbetreuung fordern wir eine Hortbetreuung für mindestens eine unserer Grundschulen und sowie die Umwandlung einer Karlsbader Grundschule zu einer Ganztagsschule. Und natürlich benötigen wir auch für diese Betreuungsformen ein tragfähiges pädagogisches Konzept und eine hohe Verlässlichkeit bei den Öffnungszeiten. Es sollte keine Ausreden dafür geben, dass eine solche Umstellung nicht möglich ist. Die SPD Karlsbad verfolgt das Ziel der Schaffung eines ganzheitlichen Konzepts für frühkindliche Bildung, das Planungssicherheit und eine hohe Qualität miteinander verbindet. Unsere Kinder sind die Zukunft von Karlsbad und es ist unsere Pflicht, ihnen die bestmöglichen Bedingungen für den Start in ihr Leben zu bieten.

Für Karlsbad. Für Dich.

Unsere Themen in Mutschelbach

Neben den Themen aus unserem Wahlprogramm sind uns in Mutschelbach besonders folgende Themen wichtig:

Photovoltaik-Anlagen: Wir fordern, Photovoltaik-Anlagen so zu gestalten, dass es für alle akzeptabel ist. Unser „Wohlfühlplatz“ muss erhalten bleiben – somit sprechen wir uns dafür aus, anstelle der vorgeschlagenen Flächen alternative Standorte zu finden. Der Fokus beim PV-Ausbau sollte auf AGRI-PV liegen – einem Verfahren zur gleichzeitigen Nutzung von Flächen für die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion. Zudem fordern wir,  zum Zweck des Lärmschutzes die Autobahnbrücke mit integrierten PV-Anlagen zu versehen.

Windkraftausbau: Bei den aktuell vorgeschlagenen Vorranggebieten in den Nachbargemeinden ergibt sich eine sogenannte „Umzingelung“ Mutschelbachs durch zusätzliche Flächen auf Karlsbader Gemarkung. Als SPD Karlsbad folgen wir dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung, eine Stellungnahme abzugeben, indem beim Regionalverband Nordschwarzwald die Reduzierung der Windkraftgebiete zu unseren Gemarkungsgrenzen dringend empfohlen wird.

Biotopvernetzung: Wir fordern, die Biotopenvernetzung in Mutschelbach weiter voranzutreiben. Es geht dabei um die Schaffung eines Netzes von (Einzel-)Biotopen, welches das Überleben von Arten sichert.

Stärkung des ÖPNV: Die ÖPNV-Anbindung von Mutschelbach zu den Nachbargemeinden und zu den anderen Ortsteilen Karlsbads muss weiter ausgebaut  werden. Dazu gehört eine deutliche Erhöhung der Bus-Taktung zwischen den Ortschaften, vor allem an den Wochenenden und bis in den späten Abend.

Stärkung der Jugendarbeit: Wir fordern eine Ausweitung der Angebote für Jugendliche, z. B. in Form eines eigenen Jugendtreffs und einer stärkeren Vernetzung mit den Jugendangeboten in anderen Ortsteilen Karlsbads.

Wir setzen uns für einen Ort ein, in dem sich alle Generationen wohlfühlen und der durch nachhaltige Entwicklung und sozialen Zusammenhalt geprägt ist. Dies gilt auch für Mutschelbach. Mit Ihrer Stimme können wir diese Ziele gemeinsam erreichen!

Für Mutschelbach.
Für Karlsbad
Für Dich.

Unsere Themen in Spielberg

Neben den Themen aus unserem Wahlprogramm sind uns in Spielberg besonders folgende Themen wichtig:

Erhaltung und Stärkung der Ortsmitte

Für Spielberg ist die Traube ein wichtiger Begegnungsort, mit Sonntagscafé und anderen Angeboten, auch für Familien- feiern. Nun muss ein tragfähiges und sinnvolles Sanierungs- und Nutzungs,- konzept erstellt werden oder eine alternative Möglichkeit geschaffen werden.

Daneben sollen Vereine und Gruppen gefördert werden, um das Miteinander der Menschen zu stärken und der Anonymität vorzubeugen.

Verbesserung der Verkehrssituation

Tempo 30 muss durchgehend und überall gelten. Insbesondere die drei Durchgangsstraßen (Dobelstraße, Enzstraße, Karlsruher Straße) sind seit Jahren ein immer größeres Ärgernis geworden. Gefährliches Lückenspringen der Autofahrer und anderer Verkehrsteilnehmer birgt Gefahren. Hier ist ein absolutes, beidseitiges Parkverbot anzustreben, das nur durch wenige Ausnahmen durchbrochen werden darf (z. B. Bäckerei Haffner). In den Nebenstraßen sollen Fahrzeughalter ermuntert und angehalten werden, nicht auf der Straße, sondern in Garagen und Höfen zu parken.

Vorsorge für ältere Menschen

Das „Seniorenhaus Spielberg“ ist seit 2008 in Betrieb und sollte angesichts der demografischen Entwicklung erweitert werden. Noch sind angrenzende Grundstücke frei und in Kooperation mit der Gemeindeverwaltung sollte der Träger zum Ausbau ermuntert werden.

Kindergartenplätze Spielberg

Angesichts des Neubaugebietes „Holderäcker II“, dessen Realisierung in den nächsten Jahren ansteht, müssen zusätzliche Kindergartenplätze geschaffen werden. Die  Gemeindeverwaltung plant deshalb die Erweiterung des Kath. Kindergarten St. Elisabeth, der sich in direkter Nähe zum Neubaugebiet befindet. Diese Bemühungen sind vom Ortschaftsrat zu unterstützen.

Grundschule Spielberg

Hier gilt Ähnliches wie beim Kindergarten. Die Grundschule muss offen für weitere Schülerinnen und Schüler („Holderäcker II“)  sein; entsprechende Räumlichkeiten sind zu schaffen.

Wir setzen uns für einen Ort ein, in dem sich alle Generationen wohlfühlen und der durch nachhaltige Entwicklung und sozialen Zusammenhalt geprägt ist. Dies gilt auch für Spielberg. Mit Ihrer Stimme können wir diese Ziele gemeinsam erreichen!

Für Spielberg.
Für Karlsbad.
Für Dich.

Unsere Themen in Ittersbach

Neben den Themen aus unserem Wahlprogramm sind uns in Ittersbach besonders folgende Themen wichtig:

Straßenmodernisierung: Wir fordern Investitionen in die Instandsetzung und Modernisierung der Straßeninfrastruktur, um Sicherheit und Komfort für alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Ausbau des Radwegenetzes: Wir setzen uns für die Schaffung sicherer und komfortabler Radwege in Richtung Spielberg, Langensteinbach und Langenalb ein und möchten qualitativ hochwertige Fahrradständer installieren.

Innerortsentwicklung: Förderung von Begegnungsmöglichkeiten und Nutzung des Areals um das Gemeindehaus, die Kirche und das alte Feuerwehrhaus für gemeinschaftliche Zwecke.

Kindergarten: Wir fordern den Ausbau von Bereuungsplätzen im Dorf, um die Betreuungssituation für unsere Jüngsten zu verbessern.

Vereinsleben: Wir setzen auf neue Impulse und Unterstützung für das Vereinsleben, um das soziale Miteinander zu stärken.

Bezahlbarer Wohnraum: Wir streben die Realisierung eines neuen Baugebiets mit Fokus auf bezahlbaren Wohnraum und nachhaltiges Bauen an und möchten gleichzeitig Leerstände analysieren.

Nachbarschaftshilfe: Wir möchten die Nachbarschaftshilfe stärken, um den Zusammenhalt in der Gemeinschaft zu fördern und Unterstützung im Alltag zu bieten.

Spiel- und Begegnungszonen: Wir möchten die Spielumgebungen für unsere Kinder sicherer gestalten. Wir fordern einen jederzeit nutzbaren Bolzplatz für Kinder und Jugendliche sowie die Aufwertung des Jugendwohlfühlplatzes bei der Fritz-Erler-Höhe mit neuen Geräten.

Nahwärme-Programm: Wir befürworten die Untersuchung eines Nahwärme-Programms, um umweltfreundliche Heizlösungen für Ittersbachs Alt- und Neubestand zu entwickeln.

Glasfaser-Ausbau: Wir fordern und unterstützen die zügige Umsetzung des Glasfaser-Ausbaus in Ittersbach, um allen Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen einen schnellen und zukunftssicheren Internetzugang zu ermöglichen.

Wir setzen uns für einen Ort ein, in dem sich alle Generationen wohlfühlen und der durch nachhaltige Entwicklung und sozialen Zusammenhalt geprägt ist. Dies gilt auch für Ittersbach. Mit Ihrer Stimme können wir diese Ziele gemeinsam erreichen!

Für Ittersbach.
Für Karlsbad.
Für Dich.

Heißes Thema Windkraft

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde über die Stellungnahme der Gemeinde Karlsbad zur Teilfortschreibung des Regionalplans des Regionalverbands Nordschwarzwald „Windenergie“ beraten und abgestimmt. Die Fraktion der SPD Karlsbad äußerte sich im Gemeinderat zur Stellungnahme der Gemeinde.

Aktuell hat der Karlsbader Gemeinderat reichlich mit dem Thema Windkraft zu tun. Bekanntlich machen Bund und Länder Druck, um den Ausbau der Windkraft schneller voranzubringen. Der Regionalverband Mittlerer Oberrhein hat Vorranggebiete zum Bau von Windrädern auch auf Karlsbader Gemarkung ausgewiesen. Diese Gebiete betreffen alle Ortsteile und werden bald Gegenstand weiterer Sitzungen sein.

In der Gemeinderatssitzung am vergangenen Mittwoch (20.3.) ging es speziell um die Auswirkungen der geplanten Windkraft-Standorte in unseren Nachbargemeinden Remchingen und Keltern. Deren vorrangige Standorte sind nämlich dicht an den Gemarkungsgrenzen zu Karlsbad ausgewiesen und haben deshalb zusätzlichen erheblichen Einfluss auf Karlsbad. Gemeinsam mit den für unsere Gemarkung bereits festgelegten Gebieten entsteht für uns eine Art „Umzingelung“ mit Windkraftanlagen.

Die SPD-Fraktion folgte nun im vorliegenden Fall dem Vorschlag der Verwaltung, indem wir beim Regionalverband Nordschwarzwald eine Reduzierung der Windkraftgebiete zu unseren Gemarkungsgrenzen dringend empfehlen.

Grundsätzlich sehen wir den Ausbau der Windkraft äußerst positiv. Erneuerbare Energien sind von extrem wichtiger Bedeutung für unsere Energieversorgung. Aber wie bei allem kommt es darauf an, wie man es macht. Zum einen spielt die Verhältnismäßigkeit eine wichtige Rolle; zum anderen sollen Natur und Landschaftsbild nur so weit beeinträchtigt werden, wie unbedingt nötig.

In unserem Wahlprogramm lässt sich detailliert nachlesen, wie wir zum Ausbau der erneuerbaren Energien stehen, dass uns eine frühzeitige Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist – und dass diese auch zu Profiteuren der Energiewende werden müssen. Mehr Informationen hierzu findet ihr unter www.spd-karlsbad.de/klimaschutz-energie.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern in Karlsbad frohe Ostern und schöne Feiertage.

Eure SPD Karlsbad

Für Karlsbad. Für Dich.

Neugierig geworden?

Bewege etwas - werde jetzt Mitglied oder einfach ein Teil unseres SPD Freundeskreises Karlsbad. Jetzt erst recht.

Meldet Euch bei uns unter kontakt@spd-karlsbad.de!

Politischer Stammtisch der SPD - kommt vorbei!

Hier findet ihr unsere aktuellen Termine: hier klicken! 

Folgt uns auch auf Facebook, Instagram und Whatsapp und bleibt immer auf dem Laufenden.

Gerne informieren wir euch auch per Mail oder Telefon. Meldet euch jetzt unverbindlich über unser Kontaktformular.

Mitglied werden!

Wir machen Soziale Politik für Dich. Dafür gehen wir auf die Straße, in die Parlamente und manchmal auch Kompromisse ein. Immer um dir und deiner Familie ein gutes Leben zu ermöglichen. Dafür arbeiten wir. 400.000 Genossinnen und Genossen in ganz Deutschland.

Für dich sind wir viele. Mit dir sind wir mehr.

Jetzt in die SPD eintreten!